powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Aktuelles
News aus der Tierwelt
Roody
Das Kleintier-Magazin
Terraristik
Das Magazin für Terrarien-Freunde
Zoos in Österreich
Neuigkeiten aus österreichischen Zoos
Pferde
Neuigkeiten aus der Welt der Pferde
Vogelmagazin
Informationen für Vogelfreunde
Artenschutz
Neuigkeiten und Projekte
Landwirtschaft
Schutz für Nutztiere
Tierheime in Österreich
Verzeichnis der Heime und Organisationen
Tierschutz und Behörden
Gesetze, Verordnungen und Adressen
Tierschutz International
Österreichische Organisationen im internationalen Einsatz
Tierenergetik
Tierkommunikation
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tiersitter und Tierpensionen
Übersichten zur Betreuung von Tieren
Tierfindlinge
Rat und Hilfe
Tierversuche
Neues aus dem Kampf gegen Tierversuche
Tierschutz im Unterricht
News aus der Tierwelt
Tierfotografie
Tiere im Bild
Neu auf TierZeit.at
Alle Nachrichten aus der Tierwelt



Sie sind hier: » Startseite Tierzeit » TierZeit » Artenschutz » Bären

Braunbär JJ3 droht der Abschuss

VIER PFOTEN-Stiftung für Tierschutz und Stiftung für Bären bieten Hilfe bei der Suche nach Unterbringung für JJ3 an

VIER PFOTEN und die Stiftung für Bären sprechen sich vehement gegen den drohenden Abschuss des Braunbären JJ3 aus.

In Kürze soll der Bruder von Bruno von Schweizer Behörden als Risikobär klassifiziert werden. Damit wäre die Jagd auf ihn eröffnet. Sollte diese extreme Maßnahme tatsächlich beschlossen werden, fordern die beiden Stiftungen, den Bären unbedingt lebend einzufangen und bieten die vorübergehende Unterbringung des Bären in einem Bärenschutzzentrum an.

"Wir haben den Behörden heute eine Lösung im Sinne des Tierschutzes angeboten", erklärt Carsten Hertwig, der Verantwortliche für die Bärenparks bei VIER PFOTEN. "In einem weiteren Schritt kann nach einer dauerhaften Heimat für den Bären in einer weitgehend artgerechten Haltung gesucht werden."

Braunbär JJ3 hat nach Beenden seiner Winterruhe in diesen Tagen eine Höhle verlassen und sorgt schon wieder für Aufregung, weil er sich in der Nähe von Menschen auf Nahrungssuche begibt.

"Um das Tier nachhaltig von Menschen fernzuhalten, müssen die Vergrämungs-Maßnahmen konsequent fortgesetzt werden", fordert Hertwig. Weiter gilt es aber auch, die Schutzmassnahmen für Nutztiere zu verbessern und die Bevölkerung konsequent über die "bärensichere" Lagerung von Abfällen aufzuklären.

"Wir fordern die verantwortlichen Behörden auf, die Möglichkeit der Tötung nicht in Betracht zu ziehen und alles zu tun, um JJ3 in Freiheit zu belassen", sagt Rüdiger Schmiedel, Geschäftsführer der Stiftung für Bären. "Die letzte Option kann nur der Lebendfang des Bären sein."

In diesem Fall stehen VIER PFOTEN und die Stiftung für Bären bereit, um eine tierschutzkonforme Unterbringung zu organisieren. VIER PFOTEN betreibt drei und die Stiftung für Bären ein Bärenzentrum, für die artgemäße Unterbringung von Bären, die aus schlechter Zoo- oder Zirkushaltung stammen.

Die beiden Stiftungen verfügen über jahrzehntelange praktische Erfahrung mit tierschutzgerechter Bärenhaltung.

Trotzdem kann letztlich nicht ausgeschlossen werden, dass ein ursprünglich wild lebender Bär in Gefangenschaft Verhaltensabweichungen entwickelt.

Die natürliche Beschaffenheit und die speziell auf Bären ausgerichtete Strukturierung der großen Freianlagen bieten jedoch eine Unterbringung unter naturnahen Bedingungen und minimieren dieses Risiko.

www.vier-pfoten.at

Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...