powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Aktuelles
News aus der Tierwelt
Roody
Das Kleintier-Magazin
Terraristik
Das Magazin für Terrarien-Freunde
Zoos in Österreich
Neuigkeiten aus österreichischen Zoos
Pferde
Neuigkeiten aus der Welt der Pferde
Vogelmagazin
Informationen für Vogelfreunde
Artenschutz
Neuigkeiten und Projekte
Landwirtschaft
Schutz für Nutztiere
Tierheime in Österreich
Verzeichnis der Heime und Organisationen
Tierschutz und Behörden
Gesetze, Verordnungen und Adressen
Tierschutz International
Österreichische Organisationen im internationalen Einsatz
Tierenergetik
Tierkommunikation
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tiersitter und Tierpensionen
Übersichten zur Betreuung von Tieren
Tierfindlinge
Rat und Hilfe
Tierversuche
Neues aus dem Kampf gegen Tierversuche
Tierschutz im Unterricht
News aus der Tierwelt
Tierfotografie
Tiere im Bild
Neu auf TierZeit.at
Alle Nachrichten aus der Tierwelt



Sie sind hier: » Startseite Tierzeit » TierZeit » Tierschutz International

25 Jahre VIER PFOTEN

Vom Waldviertel bis Johannesburg - Neue Studie zeigt Bedarf an Tierschutz-Arbeit auf



Pelzdemo 1988 Kärntner Straße
Anlässlich des 25jährigen Jubiläums von VIER PFOTEN zog Gründer und Geschäftsführer Heli Dungler auf einer Pressekonferenz heute Vormittag Bilanz über ein Vierteljahrhundert Arbeit für den Tierschutz.


Dungler präsentierte Meilensteine und Erfolge von VIER PFOTEN und gab einen Überblick über die Entwicklung von einer kleinen Gruppe Tierschützer bei der Gründung im Jahr 1988 hin zu einem Global Player, der mittlerweile in zwölf Ländern vertreten ist.

Um einen Bogen hin zum Tierschutz der Zukunft zu spannen, präsentierte Heli Dungler gemeinsam mit Dr. Sophie Karmasin von Karmasin Motivforschung  außerdem die Studie „Tierschutz 2020“.

Die repräsentative Online-Umfrage  (befragt wurden 1.000 Personen) ergab, dass Tierschutz für 45% der ÖsterreicherInnen „sehr wichtig“ ist. „Somit kann fast jeder Zweite in Österreich als tierschutz-affin bezeichnet werden, was unsere Arbeit nicht nur legitimiert, sondern sehr erleichtert“, freut sich Heli Dungler.



Anlocken der Streunerhunde in der Ukraine
Fast zwei Drittel sind sogar der Ansicht, dass Tierschutz bis 2020 an Bedeutung gewinnen muss, wobei mit 71% der 14- bis 30-Jährigen die Jüngeren dieses Anliegen besonders vehement vertreten. 


Deutlich wird durch die Befragung auch, dass in punkto Tierschutz in Österreich noch viel getan werden muss: Auf die Frage, welche Note sie für den Tierschutz in Österreich vergeben würden, antworteten nur 4% mit „Sehr gut“, 25% mit „Gut“, allerdings 44% mit „Befriedigend“.

Immerhin 15% vergeben die mäßige Note „Genügend“, 3% sogar die Note „Nicht genügend“.

„Interessant ist, dass viele ÖsterreicherInnen auch prinzipiell bereit sind, für den Tierschutz auf gewisse Gewohnheiten zu verzichten“, so der im Waldviertel aufgewachsene  Heli Dungler.

So sind laut Studie 76% bereit, auf Gänsefleisch aus Stopfmast bzw. Lebendrupf zu verzichten. 74% wollen generell mehr auf die Qualität von Lebensmittel tierischen Ursprungs achten, also z.B. auf deren Herkunft oder die Tierhaltung, die dahinter steht.

Heli Dungler: „Bestätigung unserer Arbeit und klarer Auftrag für die Zukunft“


Rettung Bärenbaby Nastia Ukraine 2012
Heli Dungler sieht die Studie als Bestätigung, dass die Anliegen des Tierschutzes auch in den kommenden Jahren vertreten werden müssen. „Wir erkennen auch eine große Verantwortung und einen klaren Auftrag der ÖsterreicherInnen.“

In jedem Fall sieht sich Heli Dungler in seiner bisherigen Strategie bestätigt: Deutlich wird in der Studie nämlich auch, dass die BürgerInnen radikalen Tierschutz-Gruppierungen eine klare Absage erteilen.

Heli Dungler: „VIER PFOTEN legt Wert darauf, lösungs- und auch dialogorientiert zu arbeiten. Wir versuchen stets, die Leute mit ins Boot zu holen, was unsere Anliegen betrifft. Wir wollen sie überzeugen und nicht mit dem sprichwörtlichen Holzhammer bearbeiten. Tierschutz ohne den Menschen ist schlicht nicht möglich.“

Seit nunmehr 25 Jahren ist Heli Dungler für VIER PFOTEN im Einsatz. Er hat die Organisation 1988 in Wien gegründet und mit Unterstützung seiner MitarbeiterInnen innerhalb eines Vierteljahrhunderts zu einem internationalen Player im Tierschutz weiterentwickelt.

Meilensteine: Pelz, Wildtiere und Legehühner

Als Meilensteine für VIER PFOTEN  bezeichnet Heli Dungler für Österreich das Verbot von Pelztierfarmen und von Wildtieren in Zirkussen im Rahmen des Bundestierschutzgesetzes 2005, für das die Organisation den Weg bereitet hat.

Ein ebenso großer Erfolg war die Abschaffung der Käfighaltung von Hühnern im Jahr 2007. Seither gilt Österreich zu Recht als Vorreiter in der EU, was die  Hühnerhaltung betrifft.

Auf internationaler Ebene erreichte VIER PFOTEN unter anderen im Jahr 2000 in Bulgarien ein Gesetz, das die Haltung von Tanzbären, bislang grausame verbreitete Praxis und Tradition im Land, verbietet.

Unter den großen Projekten von VIER PFOTEN sind vor allem das Großkatzenrefugium LIONSROCK in Südafrika zu nennen, das Löwen und Tigern aus schlechter Privathaltung ein neues, artgemäßes Leben bietet, sowie die Bärenparks in Arbesbach (Österreich) und Müritz (Deutschland) und der Tanzbärenpark in Belitsa (Bulgarien).

Stolz ist man auch auf das Orang-Utan-Waisen-Projekt der  Orangutan Survival Foundation (BOS) in Samboja auf Borneo, das VIER PFOTEN unterstützt. Im Jubiläumsjahr 2013 wird der Fokus auf den Bären-Projekten liegen.

Derzeit wird etwa ein neuer Park im Kosovo gebaut, in dem Bären aus tierquälerischer Privathaltung ein artgemäßes Zuhause finden sollen. Der Park soll laut Plan im Herbst eröffnet werden. In der Kampagnenarbeit steht der Kampf gegen den illegalen Welpenhandel im Mittelpunkt.

Neue Social Media-Kampagne „Give me Four“ hilft Streunerhunden in Sofia

Anlässlich des Jubiläums startet VIER PFOTEN auch eine neue Online-Kampagne , in dessen Zentrum der Slogan „Give me Four“ steht. Im Rahmen von Social Media  Aktivitäten werden die ÖsterreichInnen aufgefordert, virtuell ihre „Pfoten zu heben“ und für mehr Menschlichkeit für Tiere abzuklatschen.

Jedes „Give me Four“ bringt eine Spende von 1 Euro seitens der Sponsoren von VIER PFOTEN  und kommt der Klinik für Streunerhunde in Sofia, Bulgarien, zugute.

“Wir hoffen, mit dieser Initiative auch eine jüngere Zielgruppe für unsere Projekte zu begeistern“, erklärt Heli Dungler. „Wie wir aus der Studie „Tierschutz 2020 erfahren haben, ist jungen Menschen Tierschutz ein besonderes Anliegen, und dieser Tatsache wollen wir künftig auch verstärkt Rechnung tragen.“

 

Weitere Meldungen

02.10.2017   Tierschutz macht Schule und Megazoo vermitteln Tierschutzwissen   »
02.10.2017   Oktoberfest auf den Hund gekommen   »
01.10.2017   Tiere und andere Menschen   »
20.06.2017   Top-Experte Alexander Pretsch informiert über die Meerwasser-Aquaristik   »
20.06.2017   Whiskas Gratisproben für alle Produkttester   »
05.06.2017   Aquarien einrichten mit dem Weltmeister im Megazoo Brunn am 10. Juni 2017   »
16.05.2017   Beratertag zum Thema „Willst Du Meer“   »
13.04.2017   Megazoo Österreich unterstützt ÖVVÖ bei Tierschutzprojekt in NÖ   »
26.01.2017   Toller Erfolg der Tauschaktion von Megazoo für den Tierschutz in Österreich   »
26.10.2016   Zwei Wiener Schulklassen besuchten Megazoo Österreich   »
15.10.2016   FIFE World Cat-Show Austria ’16   »
11.07.2016   Gesundes Katzenfutter - nur das Beste für Ihre Samtpfote!   »
07.06.2016   Beratertag zum Thema „Tropische Garnelen“   »
13.04.2016   Preisträger des großen Megazoo-Gewinnspiels zum Kinofilm „Wie Brüder im Wind“ ermittelt   »
10.03.2016   Megazoo Österreich spendet 2 Terrarien für die Volksschule Retz   »
25.02.2016   Beratertage zum Thema „Das Ende der Winterruhe bei europäischen Landschildkröten“   »
24.02.2016   Abdeckhauben auf Bahnstrom-Leitungen bewahren die seltenen Großvögel jetzt vor dem Stromtod   »
19.02.2016   Megazoo Österreich startet Kooperation mit SAIA zum Schutz von Meeresfischen   »
07.12.2015   Neue Kinderbroschüre „Fisch, Garnele und du“ ab sofort kostenlos erhältlich   »
07.11.2015   Der “Ethische Einkaufsführer 2016” bringt Einkaufstipps für ganz Österreich - fair, ökologisch, vegan   »
02.11.2015   Beratertage zur Einrichtung von Meerwasser-Aquarien bei Megazoo   »
30.10.2015   Terra Mater: Der Geisterfisch – Einer Legende auf der Spur   »
03.10.2015   Der Verein „Tierschutz macht Schule“ vermittelt den guten Umgang mit Krabbeltieren   »
22.09.2015   Beratertag zu Riffbecken im Megazoo Linz-Leonding   »
19.09.2015   Neues Citizen Science-Projekt der BOKU ist den Igeln auf der Spur   »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...