powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Aktuelles
News aus der Tierwelt
Roody
Das Kleintier-Magazin
Terraristik
Das Magazin für Terrarien-Freunde
Zoos in Österreich
Neuigkeiten aus österreichischen Zoos
Pferde
Neuigkeiten aus der Welt der Pferde
Vogelmagazin
Informationen für Vogelfreunde
Artenschutz
Neuigkeiten und Projekte
Landwirtschaft
Schutz für Nutztiere
Tierheime in Österreich
Verzeichnis der Heime und Organisationen
Tierschutz und Behörden
Gesetze, Verordnungen und Adressen
Tierschutz International
Österreichische Organisationen im internationalen Einsatz
Tierenergetik
Tierkommunikation
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tiersitter und Tierpensionen
Übersichten zur Betreuung von Tieren
Tierfindlinge
Rat und Hilfe
Tierversuche
Neues aus dem Kampf gegen Tierversuche
Tierschutz im Unterricht
News aus der Tierwelt
Tierfotografie
Tiere im Bild
Neu auf TierZeit.at
Alle Nachrichten aus der Tierwelt



Sie sind hier: » Startseite Tierzeit » TierZeit » Tierschutz im Unterricht

Bastelbogenaktion der Tierschutzombusstelle Wien

Wien hat in Sachen Tierschutz ohne Zweifel Vorbildfunktion und auch heuer wieder ein umfassendes Tierschutzpaket geschnürt. Ein Schwerpunkt dabei: Den Tierschutzgedanken bei Kindern zu stärken.


Sandra Frauenberger beim Start der Bastelbogenaktion
Im Rahmen dieses Schwerpunktes hat Tierschutzstadträtin Sandra Frauenberger heute, Montag, gemeinsam mit der Tierschutzombusstelle Wien die Bastelbogenaktion "So sieht das ideale Zu Hause für mein Tier aus" gestartet

Frauenberger: "Kinder sind die besten Botschafter für den Tierschutz"

Dazu Tierschutzstadträtin Sandra Frauenberger: "Als Tierschutzstadträtin der Stadt Wien ist es mir ein großes Anliegen bei Kindern so früh wie möglich das Interesse am Tierschutz zu wecken. Kinder sind die besten Botschafter für den Tierschutz. Den verständnisvollen und einfühlsamen Umgang mit Tieren lernen Kinder dabei am besten durch direkten Kontakt mit den vierbeinigen oder gefiederten Hausgenossen.

Dabei haben gerade auch die Eltern einen entscheidenden Anteil, denn sie tragen die Letztverantwortung für eine tiergerechte Tierhaltung. Bevor Eltern den Wunsch ihres Kindes nach einem Heimtier erfüllen, muss also gemeinsam abgeklärt werden, ob tatsächlich genug Platz und Zeit für die Tierhaltung vorhanden ist.

Auch Fragen, wie z.B. werden die Tiere auch wirklich von allen Familienmitgliedern akzeptiert?  Wer pflegt die Tiere in Abwesenheit? Gibt es z.B. Tierallergie?, sind zu beantworten. Mit den Bastelbögen wollen wir jedenfalls helfen, sich richtig auf die vierbeinigen Zuwachs vorzubereiten."

Kaninchen und Meerschweinchen brauchen eine gute und umfassenden Pflege - Mit dem Bastelbogen lernen, wie` s geht

Kaninchen und Meerschweinchen zählen zu den beliebtesten Heimtieren. Nicht allen TierfreundInnen ist aber bewusst, welche hohen Ansprüche diese Tiere an Haltung und Pflege stellen. Damit sich diese kleinen vierbeinigen Freunde wohl fühlen, ist jedenfalls folgendes zu beachten:

o es gibt Mindestanforderungen an die Käfiggrößen                  
o die Tiere sind zumindest paarweise zu halten                     
o den Tieren müssen Rückzugsmöglichkeiten in Form von Häuschen zur 
  Verfügen stehen                                                  
o die Tiere brauchen erhöhte Liegeflächen - Meerschweinchen und    
  Kaninchen liegen nämlich nicht nur am Boden, sie benötigen auch  
  höhere Plätze. Am besten eignet sich dafür das flache Dach des   
  Häuschens.                                                       
o die Haltungseinrichtung muss dreidimensional strukturiert sein - 
  Meerschweinchen und Kaninchen benötigen erhöhte Standorte zum    
  Herumklettern, Raufspringen, Liegen etc. Man verwendet dafür     
  Wurzeln und entsprechende Häuschen mit einem flachem Dach.       
o Das Heu muss in einer Futtervorrichtung aus Metall oder Holz     
  (Heuraufe) angeboten werden, ohne das es durch Kot verschmutzt   
  werden kann. Aus diesem Grund sollte Heu auch nicht als Einstreu 
  verwendet werden.                                                

Damit vor allem die kleinen TierfreundInnen lernen, wie das ideale Zu Hause für Kaninchen und Meerschweinchen aussieht, sollen die Ausschneidebögen den Kindern (insbesondere für Vorschulkinder und SchülerInnen der Volksschulen geeignet) in spielerischer Weise auf diese Mindestanforderungen hinweisen.

Dadurch, dass sich jedes Kind seinen Kaninchen- und Meerschweinchenkäfig selbst basteln und die Haltungseinrichtung immer neu anordnen kann, wird den Kindern bewusst gemacht, was diese Tiere wirklich brauchen. Für Kinder, die bereits lesen können, werden die einzelnen Haltungselemente auf den Bögen in Form von Sprechblasen in für Kinder verständlicher Form erklärt.

So wird beispielsweise das Dach des Häuschens folgender Maßen erklärt: "Wir liegen gerne am Dach unseres Hauses, um uns zu entspannen und um dich zu beobachten."

Nur wer die biologische Sinnhaftigkeit von Anforderungen an die Tierhaltung versteht, wird später bereit sein, diese auch zu erfüllen. Auf der Rückseite der Käfige finden sich, speziell für Eltern und Erziehungsberechtigte, Informationen über Haltung und Pflege. Gerade bei der Tierhaltung haben Erwachsene eine immense Vorbildwirkung, abgesehen davon, dass Eltern und Erziehungsberechtigte für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen voll verantwortlich sind.

So kommt man zu Bastelbogen

Die Ausschneidebögen sollen bei Veranstaltungen mit Kindern, an denen die Tierschutzombudsstelle Wien (TOW) teilnimmt, zu Einsatz kommen. Die Kinder sollen aktiv vor Ort die Käfige basteln, dabei können von den ExpertInnen der TOW Fragen beantwortet und auf die Wichtigkeit der einzelnen Haltungselemente eingegangen werden.

Auf Wunsch können auch Schulen und Organisationen, die mit Kindern arbeiten, die Bögen bei der TOW anfordern, sie liegen außerdem bei allen Außenstellen der MA 55 (Bürgerdienst) auf.

Die Bastelbögen sind darüber hinaus über das wien.at Clubtelefon kostenlos unter  277 55 22 zu bestellen. Im Herbst soll das Angebot um einen Ausschneidebogen "Katzenhaltung" erweitert werden.

Die Ausschneidebögen sollen beim von der MA 49 (Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien), der MA 22- Wiener Umweltschutzabteilung und dem Biosphärenpark Wienerwald Management organisierten Tag der Artenvielfalt auf der Baumgartner Höhe (Otto Wagner Spital) am 7.6.2008 erstmals zum Einsatz kommen.

Weitere Aktivitäten im Rahmen des Schwerpunktes "Kinder und Tierschutz"

o die Aktion "Tiere sind kein Spielzeug" in Kooperation mit      
  Schulen und auch im Rahmen des Wiener Ferienspiels und         
o die offensive Beteiligung der Stadt Wien an der Initiative     
  "Tierschutz macht Schule", bei der alle Wiener Schulen im Rahmen
  eines Quizspiels zum Mitmachen eingeladen worden sind. Die     
  Abschlussveranstaltung mit Urkundenverleihung an die           
  Gewinnerschulen findet gemeinsam mit Tierschutzstadträtin Sandra
  Frauenberger und Stadtschulratspräsidentin Dr.in Susanne       
  Brandsteidl am 13. Juni im Tiergarten Schönbrunn statt.        

www.tieranwalt.at

Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...