powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Aktuelles
News aus der Tierwelt
Roody
Das Kleintier-Magazin
Terraristik
Das Magazin für Terrarien-Freunde
Zoos in Österreich
Neuigkeiten aus österreichischen Zoos
Pferde
Neuigkeiten aus der Welt der Pferde
Vogelmagazin
Informationen für Vogelfreunde
Artenschutz
Neuigkeiten und Projekte
Landwirtschaft
Schutz für Nutztiere
Tierheime in Österreich
Verzeichnis der Heime und Organisationen
Tierschutz und Behörden
Gesetze, Verordnungen und Adressen
Tierschutz International
Österreichische Organisationen im internationalen Einsatz
Tierenergetik
Tierkommunikation
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tiersitter und Tierpensionen
Übersichten zur Betreuung von Tieren
Tierfindlinge
Rat und Hilfe
Tierversuche
Neues aus dem Kampf gegen Tierversuche
Tierschutz im Unterricht
News aus der Tierwelt
Tierfotografie
Tiere im Bild
Neu auf TierZeit.at
Alle Nachrichten aus der Tierwelt



Sie sind hier: » Startseite Tierzeit » TierZeit » Tierversuche

Forschungsprojekt zu Tierversuchs-Ersatzmethoden

Ein Projekt zur Entwicklung von Tierversuchs-Ersatzmethoden, an dem auch die Saarbrücker Biopharmazie beteiligt ist, geht in die zweite Phase

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Methodenentwicklung sollen die kommerziell verfügbaren menschlichen Hautmodelle auf Zellkulturbasis nun auf ihre Tauglichkeit getestet werden, Tierversuche bei der Prüfung von Arzneimitteln und Chemikalien zu ersetzen.

Die Fachrichtung Pharmazie der Universität des Saarlandes ist durch Prof. Dr. Claus-Michael Lehr und Dr. Ulrich Schäfer an dem Projekt beteiligt. Die Koordination hat Prof. Dr. Monika Schäfer-Korting vom Institut für Pharmazie der Freien Universität Berlin übernommen.

Die universitären Partner, zu denen auch die Tierärztliche Hochschule Hannover sowie die Ludwig-Maximilians-Universität München gehören, konnten außerdem mit BASF, Cognis, der Beiersdorf AG und Across Barriers, einem Spinn-Off der Universität des Saarlandes, renommierte Partner aus der Industrie gewinnen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert den Beitrag der UdS mit 100.000 €. Ferner tragen zum Erfolg des Projekts das Mitwirken der Zentralstelle zur Erfassung und Bewertung von Ersatz- und Ergänzungsmethoden zum Tierversuch (ZEBET) am Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin und das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik in Stuttgart bei.

Das Projekt begann im September 2002 und war zunächst auf zwei Jahre angelegt. In dieser Zeit entwickelten Dermatologen, Pharmakologen, Pharmazeuten und Veterinäre gemeinsam Methoden, um menschliche Hautmodelle auf Zellkulturbasis für Hautresorptionsstudien einsetzen zu können (Prävalidierung).

Die abschließende zweite Phase, in der die Modelle getestet werden, startete im Dezember 2004 und ist auf ein Jahr angelegt.

Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...