powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Aktuelles
News aus der Tierwelt
Roody
Das Kleintier-Magazin
Terraristik
Das Magazin für Terrarien-Freunde
Zoos in Österreich
Neuigkeiten aus österreichischen Zoos
Pferde
Neuigkeiten aus der Welt der Pferde
Vogelmagazin
Informationen für Vogelfreunde
Artenschutz
Neuigkeiten und Projekte
Landwirtschaft
Schutz für Nutztiere
Tierheime in Österreich
Verzeichnis der Heime und Organisationen
Tierschutz und Behörden
Gesetze, Verordnungen und Adressen
Tierschutz International
Österreichische Organisationen im internationalen Einsatz
Tierenergetik
Tierkommunikation
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tiersitter und Tierpensionen
Übersichten zur Betreuung von Tieren
Tierfindlinge
Rat und Hilfe
Tierversuche
Neues aus dem Kampf gegen Tierversuche
Tierschutz im Unterricht
News aus der Tierwelt
Tierfotografie
Tiere im Bild
Neu auf TierZeit.at
Alle Nachrichten aus der Tierwelt



Sie sind hier: » Startseite Tierzeit » TierZeit » Vogelmagazin » Stadt-Tauben

Tierschutzpreis Rheinland-Pfalz: Bad Kreuznach ausgezeichnet für vorbildliches Stadttauben-Management

Der Bundesverband Menschen für Tierrechte ist hoch erfreut, dass Rheinland-Pfalz heute durch Umweltministerin Margit Conrad seinen dreigeteilten und mit jeweils 2.000,-- Euro dotierten Tierschutzpreis an die „Stadttaubengruppe der Stadtverwaltung Bad Kreuznach“ verleiht.

Damit erhalte das tierschutzkonforme Geburtenkontroll-Konzept für Stadttauben ein Qualitätssiegel und die Stadtverwaltung eine Anerkennung ihrer Tierrechtsarbeit.

Dr. Kurt Simons, Vorsitzender des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte ist begeistert: „Die zügige, konsequente und selbstständige Umsetzung des Projektes der Stadt Bad Kreuznach zeigt vorbildlichen Umgang mit Tieren im Sinne des Tierschutzes und des Staatsziels Tierschutz.

Ich hoffe, dass die Auszeichnung  weitere Kommunen motiviert, in das Konzept einzusteigen und somit Frieden zwischen dem Symboltier und den Städtern herbeigeführt wird.“

Das Geburtenkontroll-Konzept für Stadttauben wurde in den 90er Jahren von der Bundesarbeitsgruppe Stadttauben entwickelt, die dem Bundesverband Menschen für Tierrechte angeschlossen ist. Es basiert auf: Bindung der Tauben an Schläge, kontrollierte Fütterung sowie Geburtenkontrolle durch Austausch der Gelege mit Ei-Attrappen.

So werden Verschmutzung und Tauben-Vermehrung nachhaltig reduziert. In Bad Kreuznach konnten innerhalb von nur 18 Monaten etwa 95 % des Taubenbestandes an Schläge gebunden werden. Initiiert haben das Projekt dort die Menschen für Tierrechte Rheinland-Pfalz, Mitgliedsverein des Bundesverbandes.

Mit dem Tierschutzpreis 2007 zeichnet die rheinland-pfälzische Landesregierung Projekte aus drei Kategorien aus. Geehrt werden der besondere ehrenamtliche Einsatz für den Tierschutz, ein vorbildlicher Einzelbeitrag für den Tierschutz sowie der vorbildliche berufliche Umgang mit Tieren.

Für letztere steht die Stadttaubengruppen der Stadtverwaltung Bad Kreuznach. „Beiden, Stadt und Land gebührt hier Respekt. Denn beide setzen Zeichen für die Anerkennung und Umsetzung elementarer Tierrechte“, schließt Simons.

www.tierrechte.de

Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...