powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Aktuelles
News aus der Tierwelt
Roody
Das Kleintier-Magazin
Terraristik
Das Magazin für Terrarien-Freunde
Zoos in Österreich
Neuigkeiten aus österreichischen Zoos
Pferde
Neuigkeiten aus der Welt der Pferde
Vogelmagazin
Informationen für Vogelfreunde
Artenschutz
Neuigkeiten und Projekte
Landwirtschaft
Schutz für Nutztiere
Tierheime in Österreich
Verzeichnis der Heime und Organisationen
Tierschutz und Behörden
Gesetze, Verordnungen und Adressen
Tierschutz International
Österreichische Organisationen im internationalen Einsatz
Tierenergetik
Tierkommunikation
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tiersitter und Tierpensionen
Übersichten zur Betreuung von Tieren
Tierfindlinge
Rat und Hilfe
Tierversuche
Neues aus dem Kampf gegen Tierversuche
Tierschutz im Unterricht
News aus der Tierwelt
Tierfotografie
Tiere im Bild
Neu auf TierZeit.at
Alle Nachrichten aus der Tierwelt



Sie sind hier: » Startseite Tierzeit » TierZeit » Vogelmagazin » Vogelschutz

Die Deutsche Wildtier Stiftung empfiehlt: Nistkästen schon im Herbst aufhängen

Wer eine Familie gründen will, kümmert sich besser rechtzeitig um den Hausbau. Das ist auch bei Vögeln nicht anders.

„Nistkästen für alle Vögel sollten unbedingt schon im Herbst aufgehängt werden“, sagt Dr. Dieter Martin, Leiter der Forschungsstation Klepelshagen der Deutschen Wildtier Stiftung.

„Außerhalb der Brutzeit nutzen die Tiere den Nistkasten zwar nur als Schlafplatz, doch sie können sich so einen wichtigen Standortvorteil für die Brutzeit im Frühjahr verschaffen.“ Insbesondere Spatzen halten sich ab Oktober wieder länger an den Nisthilfen auf und bereiten schon im Winter alles für den Frühling vor.

Im Herbst sind die Junggesellen unter den Spatzen auf Wohnungssuche. Sie brauchen ein solides Zuhause, denn in den letzten 25 Jahren ist der Spatzenbestand in vielen Teilen Deutschlands deutlich zurückgegangen.

Längst steht der Haussperling auf der Vorwarnstufe der Roten Liste. Moderne Bauten mit glatten Wänden aus Beton und Glas bieten keine Nistmöglichkeiten mehr. „Nicht nur der Spatz, viele heimische Vogelarten finden immer weniger natürliche Nistmöglichkeiten“, sagt Dr. Martin.

Brütende Vögel im Garten sind eine große Freude: Balzverhalten, Nestbau und Aufzucht der Jungen können direkt vor der eigenen Haustür beobachtet werden. Verschiedene Nistkästen helfen, den unterschiedlichen Wohnbedürfnissen unter den Vögeln gerecht zu werden.

Rotkehlchen lieben breite Einflugöffnungen, Spatzen und Meisen dagegen eher kleine. Der Kleiber macht sich sein Einflugloch passend. Ist es zu groß, wird es individuell verputzt. Grauschnäpper und Zaunkönige bevorzugen halboffene Nistkästen. Für Rachschwalben gibt es Kunstnistkästen, wenn lehmige Pfützen fehlen.

Tipp der Deutschen Wildtier Stiftung: Das Spatzen-Reihenhaus der Deutschen Wildtier Stiftung bietet gleich zwei Familien Schutz, Ruhe und Platz. Der Haussperling ist ein geselliger Vogel und brütet nur ungern allein.

Die Nisthilfe wird aus FSC-zertifiziertem Fichtenholz von einer Behinderteneinrichtung hergestellt und zusammengebaut. Weitere Informationen zu Nistkästen und Bestellmöglichkeiten für das Spatzen-Reihenhaus sind im Internet unter www.DeutscheWildtierStiftung.de zu finden.

 

Weitere Meldungen

24.02.2016   Abdeckhauben auf Bahnstrom-Leitungen bewahren die seltenen Großvögel jetzt vor dem Stromtod   »
05.04.2014   Zufall führt aus dem Nest gefallene kleine Waldkauz-Geschwister wieder zusammen   »
25.02.2013   Kleiner Waldkauz findet neues Zuhause   »
06.07.2011   Niedrigwasser der Donau macht Vögel zu schaffen   »
11.04.2009   NABU ruft zur großen Vogelzählung auf   »
21.08.2008   Dem Uhu in Bayern wird aus der Krise geholfen   »
29.04.2008   Auerhuhn und Mittelspecht in der Schweiz   »
13.11.2007   Neue Studie warnt vor Abnahme der Vogelbestände in Deutschland   »
04.10.2007   Rhinozeroshornvogel im Zoo Schmiding   »
14.09.2007   Naturschutzbund Deutschland  will Zugvogeljagd auf Malta stoppen   »
18.06.2007   Fotos von der Fachtagung Papageienhaltung und Tierschutz   »
10.11.2004   Bei Vogelschutz-Gebieten liegt Niederösterreich an der Spitze   »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...