powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Aktuelles
News aus der Tierwelt
Roody
Das Kleintier-Magazin
Terraristik
Das Magazin für Terrarien-Freunde
Zoos in Österreich
Neuigkeiten aus österreichischen Zoos
Pferde
Neuigkeiten aus der Welt der Pferde
Vogelmagazin
Informationen für Vogelfreunde
Artenschutz
Neuigkeiten und Projekte
Landwirtschaft
Schutz für Nutztiere
Tierheime in Österreich
Verzeichnis der Heime und Organisationen
Tierschutz und Behörden
Gesetze, Verordnungen und Adressen
Tierschutz International
Österreichische Organisationen im internationalen Einsatz
Tierenergetik
Tierkommunikation
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tiersitter und Tierpensionen
Übersichten zur Betreuung von Tieren
Tierfindlinge
Rat und Hilfe
Tierversuche
Neues aus dem Kampf gegen Tierversuche
Tierschutz im Unterricht
News aus der Tierwelt
Tierfotografie
Tiere im Bild
Neu auf TierZeit.at
Alle Nachrichten aus der Tierwelt



Sie sind hier: » Startseite Tierzeit » TierZeit » Vogelmagazin » Vogelschutz

Kleiner Waldkauz findet neues Zuhause

Generell aber gilt: Jungvögel nur in echten Notfällen „retten“!

„Der arme kleine Kerl muss gerettet werden“ dachte sich wohl die wohlmeinende Person, die einen jungen Waldkauz vor wenigen Tagen im Innenhof eines Hauses im 8. Wiener Gemeindebezirk  am Boden sitzend fand.


Kleiner Waldkauz
Sie brachte ihn also in die Vogelklinik der Veterinärmedizinischen Universität Wien, die ihn dann an die Experten der von VIER PFOTEN unterstützten Eulen- und Greifvogelstation (EGS) in Haringsee übergab. Dort wird er nun von Ammeneltern weiter großgezogen, bis er schließlich so weit ist, dass er wieder ausgewildert werden kann.

„Normalerweise gilt: Man sollte einen Jungvogel nur dann nach Hause mitnehmen, wenn man sich völlig sicher ist, dass es sich um einen echten Notfall handelt, also z.B. um einen wirklich frisch geschlüpften oder wenige Tage alten Jungvogel “, erklärt Dr. Hans Frey, Leiter der EGS in Haringsee.

Rettung sei außerdem nötig, wenn der Vogel sichtbar verletzt ist, man selbst beobachten konnte, dass die Elterntiere verunglückt sind oder wenn sich das Tier an einem offensichtlich gefährlichen Ort befindet.

Ästlinge nennt man diese Jungvögel im typischen Alter, in dem sie anfangen, aus dem Nest zu klettern und sich auf die umliegenden Bäume aufzuteilen. „Da landen sie dann auch oft am Boden, was im Wald überhaupt kein Problem ist, weil sie dann halt einfach wieder auf den nächsten Baum klettern“, so Dr. Frey.

Natürlich ist die Situation in einer Großstadt wie Wien eine andere. „Es ist schwer zu sagen, ob es besser gewesen wäre, den kleinen Waldkauz seinem Schicksal zu überlassen“, meint Dr. Frey. „Aber in jedem Fall ist er bei uns gut aufgehoben.“

Findet man als Laie einen nachweislich verwaisten Jungvogel,  sollten diese Findlinge in eine Kartonschachtel gesetzt und möglichst rasch erfahrenen Händen übergeben werden. Eine Versorgung mit Wasser und Nahrung ist in der kurzen Aufbewahrungszeit nicht unbedingt erforderlich. Bei Unsicherheit sollte man unbedingt den Rat von Experten wie jene der EGS einholen.

Über die EGS

In der EGS werden pro Jahr etwa 250 Jungvögel gerettet,  von Ammeneltern aufgezogen und zu fast 100% wieder freigelassen.  Mit Unterstützung von VIER PFOTEN arbeiten Dr. Hans Frey und sein Team an effektiven Maßnahmen für die verbesserte Rehabilitation, Aufzucht und Freilassung bzw. Unterbringung bedürftiger Eulen- und Greifvögel.

Es ist die einzige Pflegestation in der Jungvogelfindlinge durch Ammen derselben Vogelart, also in einem natürlichen Familienverband, großgezogen werden können. Dadurch werden die schädlichen  Folgen einer Handaufzucht vermieden.

Mehr Informationen zur EGS finden Sie auf www.egsoesterreich.org 

 

Weitere Meldungen

24.02.2016   Abdeckhauben auf Bahnstrom-Leitungen bewahren die seltenen Großvögel jetzt vor dem Stromtod   »
05.04.2014   Zufall führt aus dem Nest gefallene kleine Waldkauz-Geschwister wieder zusammen   »
06.07.2011   Niedrigwasser der Donau macht Vögel zu schaffen   »
03.09.2009   Die Deutsche Wildtier Stiftung empfiehlt: Nistkästen schon im Herbst aufhängen   »
11.04.2009   NABU ruft zur großen Vogelzählung auf   »
21.08.2008   Dem Uhu in Bayern wird aus der Krise geholfen   »
29.04.2008   Auerhuhn und Mittelspecht in der Schweiz   »
13.11.2007   Neue Studie warnt vor Abnahme der Vogelbestände in Deutschland   »
04.10.2007   Rhinozeroshornvogel im Zoo Schmiding   »
14.09.2007   Naturschutzbund Deutschland  will Zugvogeljagd auf Malta stoppen   »
18.06.2007   Fotos von der Fachtagung Papageienhaltung und Tierschutz   »
10.11.2004   Bei Vogelschutz-Gebieten liegt Niederösterreich an der Spitze   »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...