powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Roody News
Aktuelles aus der Welt der Nager
Chinchilla
Haltung und Pflege von Chinchillas
Frettchen
Haltung und Pflege von Frettchen
Hamster
Haltung und Pflege von Hamster
Hörnchen
Haltung und Pflege von Hörnchen
Kaninchen
Haltung und Pflege von Kaninchen
Mäuse
Haltung und Pflege von Mäusen
Meerschweinchen
Haltung und Pflege von Meerschweinchen
Ratten
Haltung und Pflege von Ratten
Degus
Haltung und Pflege von Degus
Käfig-Einstreu für Kleintiere
Übersicht verschiedenster Käfigeinstreu
Buchtipps für Kleintierfreunde
Bücher zur Haltung und Pflege
Tierbestattung
Abschied vom Tier



Sie sind hier: » Startseite Roody » Roody » Hamster » Haltung von Hamster

Önormen zur Artgerechte Tierhaltung

Seit 1. Jänner 2008 gibt es zwei neue Normen: ÖNORM S 1005 für die Haltung von Goldhamstern in privater Obhut und ÖNORM S 1030 für Tiereinstreu aus nachwachsenden Rohstoffen.


Richtiges Hochheben eines Goldhamsters
Der Tiermarkt entdeckt die Normung immer mehr für sich. Das 2004 gegründete Komitee ON-K 247 "Heimtierbedarf und Heimtierhaltung" beschäftigt sich mit Haltungssystemen für Heimtiere sowie mit Tierstreu und hat bereits einige wichtige ÖNORMEN erarbeitet.

In jedem zweiten österreichischen Haushalt lebt ein Tier. Tiernahrung ist derzeit einer der großen Wachstumsbringer im heimischen Handel. Dazu kommen die Bereiche "Zubehör" und "Tiergesundheit", die eine Marktgröße von etwa 350 Millionen Euro ergeben.

Anwender der für den Bereich Heimtierbedarf geschaffenen ÖNORMEN sind nicht nur Halter von Heimtieren, sondern auch Produzenten und Händler von Produkten und Zubehör.

ÖNORM S 1005 Goldhamster

Der Goldhamster (Mesocricetus auratus), ein Nagetier der Ordnung Rodentia, ist ein bei Kindern besonders beliebtes Haustier. Und das, obwohl er eher nachtaktiv ist und zu einer stark "solitären Lebensweise" tendiert.

Damit die Freude mit dem Mitbewohner lange anhält, gilt es einige Grundregeln bei der Haltung zu beachten. Welche, das steht in der neuen ÖNORM S 1005, die u. a. die Beschaffenheit und Ausstattung von Unterkünften und Haltungssystemen behandelt. Ziel dieser Norm ist die Optimierung der Haltungsbedingungen unter dem Aspekt der Tiergerechtheit.

ÖNORM S 1030 Tiereinstreu

Tiereinstreu aus nachwachsenden Rohstoffen regelt ÖNORM S 1030. Sie enthält Anforderungen und Prüfbestimmungen für Einstreu z. B. aus Hobelspänen, Stroh und Hanf.

Als Tiereinstreu wird in der ÖNORM Material zum Aufsaugen flüssiger tierischer Exkremente definiert. Aufgabe der Streu ist es, neben dem Aufsaugen des Urins die Entwicklung von Gerüchen zu verhindern, die vorrangig durch Ammoniak hervorgerufen werden, das beim bakteriellen Abbau des Harnstoffs entsteht.

Neben Anwendung und Fragen der Tiergesundheit beschreibt ÖNORM S 1030 auch Eigenschaften, die sich auf die Entsorgung der Einstreu nach ihrem Einsatz beziehen. Weiters wird das Verfahren für den Nachweis der Normkonformität beschrieben.

www.on-norm.at

Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...