powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Roody News
Aktuelles aus der Welt der Nager
Chinchilla
Haltung und Pflege von Chinchillas
Frettchen
Haltung und Pflege von Frettchen
Hamster
Haltung und Pflege von Hamster
Hörnchen
Haltung und Pflege von Hörnchen
Kaninchen
Haltung und Pflege von Kaninchen
Mäuse
Haltung und Pflege von Mäusen
Meerschweinchen
Haltung und Pflege von Meerschweinchen
Ratten
Haltung und Pflege von Ratten
Degus
Haltung und Pflege von Degus
Käfig-Einstreu für Kleintiere
Übersicht verschiedenster Käfigeinstreu
Buchtipps für Kleintierfreunde
Bücher zur Haltung und Pflege
Tierbestattung
Abschied vom Tier



Sie sind hier: » Startseite Roody » Roody » Kaninchen

Haltung von Kaninchen

Aktuelles


Grundwissen

Kaninchen brauchen Gesellschaft – aber die muss auch passen

Kaninchen sind soziale Tiere, die in großen Gruppen leben und Geselligkeit lieben. Es ist darum Tierquälerei, die drolligen Langohren alleine zu halten – entgegen früherer Ansichten ist ein Meerschweinchen jedoch kein geeigneter Sozialpartner

[23.02.2014]   mehr »

Zuwachs im Kleintierheim: So gewöhnt sich ein Kaninchen an seinen neuen Partner

Kaninchen sind sehr gesellig und fühlen sich mit einem Artgenossen oder in einem Familienverband am wohlsten. Deshalb sollten die Tiere mindestens zu zweit gehalten werden

[30.01.2013]   mehr »

Kühle Luft und guter Ausblick: So klappt die Autoreise mit Kaninchen

Zwergkaninchen bleiben am besten zuhause und werden in ihrer gewohnten Umgebung versorgt - manchmal gibt es jedoch Situationen, in denen das nicht möglich ist

[22.08.2011]   mehr »

Beratertag zum Thema Haltung von Kaninchen im Freien

Der Megazoo in der Shopolis in Wien-Kagran führt am Freitag, den 2.April 2010 eine wichtige Informationsveranstaltung durch: An diesem Tag findet im Tierfachmarkt am Zwerchäckerweg 4-26 um 16.30 Uhr ein Beratertag zum Thema „Haltung und Ernährung von Kaninchen im Freien“ statt

[29.03.2010]   mehr »

Beratertag zum Thema „Haltung von Kaninchen im Freien“ am 26.März 2010 im Megazoo Brunn

Der Megazoo in Brunn am Gebirge führt am Freitag, den 26.März 2010 eine wichtige Veranstaltung durch: An diesem Tag findet im Tierfachmarkt in der Hubatschstraße 3 um 13 und 15 Uhr ein Beratertag zum Thema „Haltung und Ernährung von Kaninchen im Freien“ statt

[15.03.2010]   mehr »

Beratertag zum Thema „Haltung von Kaninchen im Freien“ am 23.März 2010 im Megazoo Klagenfurt

Der Megazoo in Klagenfurt führt am Dienstag, den 23.März 2010 eine wichtige Veranstaltung durch: An diesem Tag findet im Tierfachmarkt in der Völkermarkter Straße 200 um 17 Uhr ein Beratertag zum Thema „Haltung und Ernährung von Kaninchen im Freien“ statt

[15.03.2010]   mehr »

Kaninchen-Informationstag am 29.5.2009

Beratertag zur Haltung von Kaninchen am 29.Mai 2009 im Megazoo Wien-Kagran

[18.05.2009]   mehr »

Kostenloser Vortrag zum Thema: Gewusst wie – alles über Kaninchen, Meerschweinchen & Co

Wenn man ein Tier in seine Obhut nimmt, dann bedeutet das auch eine große Verantwortung. Nur umfangreiche Kenntnisse über die Ansprüche und Bedürfnisse unserer Tiere garantieren, dass es ihnen auch gut geht!

[11.04.2009]   mehr »

Kaninchen sind keine Osterüberraschung

Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) warnt vor spontanem Verschenken von Kaninchen

[31.03.2009]   mehr »

Freigehege für Kaninchen und Meerschweinchen jetzt einrichten

VIER PFOTEN gibt Tipps zur Freilandhaltung im Frühjahr und Sommer

[31.03.2009]   mehr »



Wenn dein Kaninchen zu Hause ankommt, sollte bereits alles vorbereitet sein. Der Käfig sollte fertig hergerichtet sein und an seinem zukünftigen Platz stehen. Vermeide Plätze neben einem Heizkörper, neben der Stereoanlage oder dem Fernsehgerät. Pralle Sonne und Zugluft verträgt das Kaninchen nicht.

Setze das Kaninchen nun in den neuen Käfig und lasse ihm einige Zeit zur Eingewöhnung in der neuen Umgebung. Wie lange ein Kaninchen dazu braucht, hängt von seinem Charakter und von seinen bisherigen Erfahrungen mit Menschen und Artgenossen ab. Da Kaninchen einen sehr ausgeprägten Geruchs- und Gehörsinn haben, solltest du viel mit deinem neuen Mitbewohner sprechen (ruhig und freundlich) und ihn oft an der Hand riechen lassen.

So wird er dich bald an Geruch und Stimme erkennen. Wichtig ist, dass du nie hektisch an den Käfig trittst oder das Kaninchen jagst. Versuche das Kaninchen mit Futter zu locken und wenn es die erste Scheu verliert, beginne langsam es zu streicheln. Versuche die Körpersprache deines Kaninchens zu verstehen (wann will es schlafen, wann will es spielen usw.). Das Vertrauen muss Schritt für Schritt auf- gebaut werden - du musst Geduld haben, du wirst dafür aber mit einem sehr zutraulichen Kameraden belohnt werden.

Der richtige Umgang

Wenn du ein "Kaninchenneuling" bist, ist das Üben von Hochheben und Tragen deines Kaninchens eine wichtige Lektion für den richtigen Umgang mit deinem Kaninchen. Durch falsches Hochheben kann sich dein Kaninchen schwerwiegende Verletzungen zuziehen. Junge Tiere sollen nicht am Schulterfell hochgenommen werden, sondern mit beiden Händen umschlossen werden. Viele Züchter verzichten auch bei ausgewachsenen Tieren auf das Hochheben am Schulterfell, da Sie das Fell schonen wollen.

Richtiges Hochheben

Achte darauf, dass du dich deinem Tier immer ruhig näherst. Sprich mit deinem Tier. Lass das Kaninchen deinen Geruch aufnehmen. Greif dann mit einer Hand das lose Schulterfell (Höhe der Schulterblätter), mit der zweiten Hand stützt du die Hinterläufe deines Kaninchens. Beim Tragen winkel einen Arm an und setz das Kaninchen auf den angewinkelten Unterarm. Mit der zweiten Hand bleib am Rücken des Kaninchens. Oft beginnt es heftig mit den Hinterläufen zu strampeln. Sei nicht zu zaghaft beim Hochnehmen, bei einem Sturz kann sich das Kaninchen schwere Verletzungen zuziehen. Lass das Kaninchen nie frei in der Luft hängen. Wenn es in dieser Stellung heftig zu zappeln beginnt, kann es sich schwere Verletzungen der Wirbelsäule zuziehen. Wenn du das Vertrauen deines Kaninchens gewonnen hast und sicher beim Hochheben und Tragen bist, kannst du beginnen, das Kaninchen an seine Umgebung zu gewöhnen und ihm etwas Freilauf in der Wohnung gönnen.

Freilauf und Erziehung

Wenn sich dein Kaninchen nun eingelebt hat (nach einigen Tagen), kannst du es in einem begrenzten Raum frei laufen lassen (begrenztes Freigehege im Garten oder ein Zimmer in der Wohnung). Das Kaninchen wird seine neue Umgebung neugierig erkunden und eventuell beginnen mit Kotbällchen und Urin das neue Revier zu markieren.

Hier kann man nur empfehlen eine Katzentoilette mit etwas Einstreu, Stroh oder Küchencrep aufzustellen - am besten an der Stelle, wo das Kaninchen am meisten markiert. Sobald du siehst, dass es ausserhalb seines Käfigs oder seiner Toilette sein Geschäft verrichten will, setze es in die Toilette.

Auch wenn dein Kaninchen noch so putzig ist, vergiss nicht auf die Erziehung. Möbel annagen, Teppiche zerbeissen usw. sind Unsitten die abgewöhnt werden müssen, solange die Tiere jung sind. Wenn du ihnen das jetzt durchgehen lässt, wird es schwer, es ihnen später wieder abzugewöhnen.

Unartiges Verhalten mit einem scharfen "Nein" quittieren, hilft oft schon. Bei vielen Kaninchen hat es sehr gut funktioniert, wenn man in die Hände klatscht - sie haben das sehr schnell verstanden - bereits wenn sie sich auf den Weg zur Zimmerpflanze gemacht haben, schauten sie neugierig auf diese Reaktion und die Zimmerpflanze war nicht mehr von Interesse für sie.

Wenn ein strenges "Nein" oder in die Hände klatschen nicht hilft, einen Wasserzerstäuber nehmen und das Kaninchen leicht ansprühen. Das tut ihm nicht weh, aber es ist doch nicht so angenehm - wichtig ist, dass du konsequent bist. Was heute erlaubt ist, kann nicht auf einmal morgen verboten sein.

Während des Auslaufs solltest du den Käfig geöffnet halten. Oft gehen Kaninchen von alleine wieder in Ihren Käfig zurück. Sollte dies nicht der Fall sein, versuche dein Kaninchen mit Futter wieder in den Käfig zu locken. Sei geduldig und jage nicht hinter ihm durch die Wohnung. Falls du es wirklich einmal nicht einfangen kannst, warte ab - der Hunger wird siegen und dein kleiner Ausreisser wird sich freiwillig Richtung Futter bewegen.

Beim Freilauf gibt es zahlreiche Gefahrenquellen für dein Kaninchen - angefangen von Stromkabeln über Zimmerpflanzen, etc. Du musst die Umgebung so "kaninchensicher" wie möglich machen.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Ich glaube beim ersten Kaninchen stellt sich jeder mal die Frage: "Was mache ich falsch?". Spätestens aber wenn der neue Mitbewohner sämtliche Möbel angenagt hat, den Teppich zerbissen hat, die Tapete in Fetzen runterhängt, die schöne Couch unansehnliche Flecken aufweist, dann ist jedem Kaninchenbesitzer klar, dass die Vorstellung von einem pflegeleichten, anspruchslosen Kameraden eine Illusion war.

So mancher hat sich zu dem Zeitpunkt Gedanken über "Kaninchenspielzeug" gemacht, als er die Fernbedienung aus den Klauen seines Haustieres gerettet hat. Kaninchen sind nicht so anspruchslos, wie einem oft eingeredet wird. Man sollte den Weg ins Tiergeschäft nicht scheuen und seinem Kaninchen ein paar Sachen zur Beschäftigung kaufen.

Doch Vorsicht, nicht alles ist sinnvoll, manches bimmelt zu sehr, ist aus Kunststoff oder einfach unpraktisch. Kreativität und Köpfchen sind gefordert. Man kann z.B. Schachteln und Kartons zu immer größeren Kletter- und Höhlenlandschaften zusammenfügen, Tunnels bauen etc. Von besonderem Interess isnd oft Tannenzapfen.

Du siehst, mit ein bisschen Kreativität und ohne viel Geld kann man seinem Kaninchen eine wahre Freude machen. Aber auch in ihrem Spielzeug brauchen Kaninchen Abwechslung. Von Zeit zu Zeit sollte man alles wegräumen und fangen neu aufzubauen. Dann wird alles gleich wieder viel interessanter und eine neue Herausforderung.




Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...