powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Roody News
Aktuelles aus der Welt der Nager
Chinchilla
Haltung und Pflege von Chinchillas
Frettchen
Haltung und Pflege von Frettchen
Hamster
Haltung und Pflege von Hamster
Hörnchen
Haltung und Pflege von Hörnchen
Kaninchen
Haltung und Pflege von Kaninchen
Mäuse
Haltung und Pflege von Mäusen
Meerschweinchen
Haltung und Pflege von Meerschweinchen
Ratten
Haltung und Pflege von Ratten
Degus
Haltung und Pflege von Degus
Käfig-Einstreu für Kleintiere
Übersicht verschiedenster Käfigeinstreu
Buchtipps für Kleintierfreunde
Bücher zur Haltung und Pflege
Tierbestattung
Abschied vom Tier



Sie sind hier: » Startseite Roody » Roody » Meerschweinchen » Tipps zur Haltung von Meerschweinchen

Tierisch gutes Gehör – Meerschweinchen unterscheiden Menschen an Stimme und Laufgeräuschen

Ob die 12-jährige Janina die Treppe heraufläuft oder der vierjährige Jonas über den Flur rennt – Meerschweinchen Pimps weiß, wer es ist.


Tierisches Vertrauen - mit etwas Geduld, einer ruhigen Stimme und einem kleinen Leckerbissen können Meerschweinchen sehr zutraulich werden
Und das, obwohl er die Kinder nicht sehen kann. Er erkennt die Kinder an ihren Schritten und Stimmen. Denn: wie alle Meerschweinchen hat auch Pimps ein ausgesprochen gutes Gehör.

„Meerschweinchen identifizieren vertraute Menschen anhand ihres Ganges und auch an der Stimme. Sie hören bis zu einem Frequenzbereich von 33.000 Hertz, der Mensch nur bis ca. 20.000 Hertz. Sie wissen also ganz genau, ob sich ein Familienmitglied nähert oder jemand Fremdes“, so Dr. Immanuel Birmelin, Verhaltensbiologe und Autor zahlreicher Kleintier-Ratgeber.

Da Janina und Jonas ihren Pimps gerne mit Gurkenstücken und Möhren füttern, pfeift er bei beiden ein lautes Begrüßungskonzert – er weiß, dass er ihnen vertrauen kann. Für ihr gutes Verhältnis zu Pimps haben sich die Kinder allerdings auch viel Mühe gegeben und Zeit und Geduld investiert. Hier einige ihrer Tipps:

- Zu Beginn nähert man sich dem Meerschweinchengehege mit ruhigen Worten und spricht die Meerschweinchen mit ihren Namen an.

- Sind alle Meerschweinchen in ihrem Häuschen verschwunden, legt man am besten einen Leckerbissen in den Stall und spricht dabei mit den Tieren.

- Kommt ein Meerschweinchen heraus, so spricht man weiter mit ihm und nennt es immer wieder bei seinem Namen.

- Irgendwann wird das Meerschweinchen kommen, sobald es seinen Namen hört. Dann kann man ihm den Leckerbissen direkt aus der Hand anbieten.

Quelle: IVH

Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...