powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Aktuelles
News aus österreichischen Zoos
Zoos im Burgenland
Zoos in Kärnten
Zoos in Niederösterreich
Zoos in Oberösterreich
Zoos in Salzburg
Zoos in der Steiermark
Zoos in Tirol
Zoos in Vorarlberg
Zoos in Wien
Zoos in Europa
News aus österreichischen Zoos
Zoo-Bücher
Buchtipps zu österreichischen Zoos



Sie sind hier: » Startseite Zoos » Zoos » Zoos in Oberösterreich » Zoo Schmiding

Chinesischer Riesensalamander im Aquazoo Schmiding

Der Aquazoo Schmiding in Krenglbach bei Wels, ein in Österreich einzigartiger Themenpark, nimmt immer konkretere Formen an.

Auf 2500 m² Ausstellungsfläche wird der Besucher eine Zeitreise durch die Evolution erleben – vom Urknall bis zu den menschlichen Kulturen. Nach Fertigstellung des Gebäudes, erfolgreichem Einbau der Technik und Befüllung der riesigen Aquarien und Aquaterrarien können nun die ersten Bewohner einziehen.

Es sind kuriose und beeindruckende Tiere, die wahrlich als lebende Fossilien bezeichnet werden können – chinesische Riesensalamander. 

Die chinesischen Riesensalamander (Andrias davidianus) sind mit einer Größe bis 1,5 Meter und einem Gewicht von 10 kg die größten Amphibien der Welt. Sie gehören zur Familie der Schwanzluche. Der Chinesische Riesensalamander ist mit seinem breiten Maul und der massigen Gestalt ein urzeitlich anmutendes Lebewesen. Der Schein trügt nicht. Riesensalamander haben sich bereits im Tertiär, also im Zeitalter der Dinosaurier, entwickelt.

Damals bewohnten sie aufgrund des milderen Klimas auch weite Teile Europas. Heute sind Riesensalamander in klaren Flüssen in China und Japan zu finden. Sie ernähren sich von Fischen, Fröschen, Krebsen, Würmern und Aas und erreichen ein Lebensalter von 50 Jahren. Wie viele andere Amphibien gehört auch der Riesensalamander zu den gefährdeten Tierarten.

„Lebensraumzerstörung und intensiver Fang als Delikatesse haben zu einer dramatischen Abnahme der Population um etwa 80% in den letzen 45 Jahren geführt“, erklärt Mag. Ingrid Weinberger Zoologin im Aquazoo Schmiding.

Die Nachzucht dieser Tiere in menschlicher Obhut bekommt daher eine zunehmende Bedeutung für die Arterhaltung. So ist es auch wesentliches Ziel vom Team des Aquazoo Schmiding diese seltenen Riesensalamander nachzuzüchten um gemeinsam mit anderen Zoos einen Beitrag zur Erhaltung dieser bedrohten Art leisten zu können.

„Neben der Gefährdung von Säugetieren und Vögeln muss auch die Gefährdung von vielen Amphibienarten in den nächsten Jahren stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden. Wir werden uns bemühen unseren Beitrag dazu zu leisten“, so Zoodirektor DDr. Andreas Artmann. Mit der Besichtigung der beeindruckenden Riesensalamander muss man sich allerdings noch etwas gedulden.

„Die Eröffnung des Aquazoo wird noch in diesem Winter stattfinden“, so DDr. Andreas Artmann, “den genauen Zeitpunkt der Eröffnung bestimmen allerdings in erster Linie die tierischen Bewohner des Aquazoos.

Erst wenn sich die biologischen Verhältnis in den großzügigen Lebensräumen im Aquazoo eingespielt haben und sich die Tiere gut eingewöhnt haben wird der Aquazoo Schmiding für Besucher geöffnet.“

Weitere Informationen unter www.zooschmiding.at 

Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...