powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Aktuelles
News aus österreichischen Zoos
Zoos im Burgenland
Zoos in Kärnten
Zoos in Niederösterreich
Zoos in Oberösterreich
Zoos in Salzburg
Zoos in der Steiermark
Zoos in Tirol
Zoos in Vorarlberg
Zoos in Wien
Zoos in Europa
News aus österreichischen Zoos
Zoo-Bücher
Buchtipps zu österreichischen Zoos



Sie sind hier: » Startseite Zoos » Zoos » Zoos in Oberösterreich » Zoo Schmiding

Rhinozeroshornvogel im Zoo Schmiding

Sensationeller Nachzuchterfolg im Zoo Schmiding – junger Rhinozeroshornvogel ist flügge


Jungtier und Alttier
Sie sind prachtvolle Bewohner des asiatischen Urwaldes, 1 Meter groß, glänzendes, schwarzes Gefieder, und als auffälligstes Merkmal zeigen sie einen großen, knallig orange gefärbten Schnabel dem ein bis zu 40 cm großes Horn aufgesetzt ist. Daher auch der Name Rhinozeros- oder Nashornvogel.

Nicht nur in der Natur auch in menschlicher Obhut sind diese faszinierenden Vögel sehr selten. Erfolgreiche Nachzuchten sind weltweit eine absolute Rarität und gelten in Fachkreisen als zoologische Sensation. In Österreich ist dies die bisher einzige erfolgreiche Nachzucht.

Das Schmidinger Nashornvogelpärchen hat sich schon in den vergangenen Jahren ausgesprochen gut verstanden, sie sind aber nicht zur Brut geschritten. Heuer baute das Schmidinger Zooteam den Nashornvögeln einen neuen speziellen Brutbaum.

Ein mächtiger Baumstamm mit einer Höhe von drei Metern und einem Querdurchmesser von 1,20 m, ausgestattet mit einer schlitzförmigen Eingangsöffnung in mittlerer Höhe.

„Der Brutbaum ist von den Hornvögeln sofort mit großem Interesse angenommen worden, einige Wochen später, im April dieses Jahres, konnten wir beobachten, dass das Hornvogelweibchen immer wieder im Nest saß, scheinbar um die Brutstätte auszutesten“, berichtet Zoodirektor DDr. Andreas Artmann.

Im Juni wurde es dann ernst. Das Hornvogelweibchen verschwand nach Hornvogelmanier endgültig im Baumstamm den sie in den kommenden ca. drei Monaten nicht mehr verließ. Für Herrn Nashornvogel bedeutete dies jedoch, dass er zum Alleinerhalter der gesamten Familie wurde. Von Früh bis Spät war er damit beschäftigt Nahrung für seine Gattin und vor allem für den immer hungrigen Nachwuchs herbeizuschaffen.

Im Zoo Schmiding konnte er dabei wenigstens auf die tatkräftige Unterstützung durch die Tierpfleger zählen. Groß war jedenfalls die Freude beim Schmidinger Zooteam als Anfang Juli erstmals Stimmen eines Hornvogelbabys zu hören waren.

Es dauerte dann allerdings bis Ende September bis der junge Hornvogel erstmals sein Nest verließ und sich in seinem typischen schlichten Jugendkleid mit stahlblauen Augen den Tierpflegern zeigte.

Nun unternimmt er bei Schönwetter bereits Ausflüge in seine Außenanlage, wo er unter dem wachsamen Auge seiner Eltern von den Zoobesuchern gut beobachtet werden kann.

Der Zoo Schmiding in Krenglbach bei Wels (OÖ) ist täglich von 9 – 19 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr) geöffnet.

www.zooschmiding.at

Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...