powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Aktuelles
News aus österreichischen Zoos
Zoos im Burgenland
Zoos in Kärnten
Zoos in Niederösterreich
Zoos in Oberösterreich
Zoos in Salzburg
Zoos in der Steiermark
Zoos in Tirol
Zoos in Vorarlberg
Zoos in Wien
Zoos in Europa
News aus österreichischen Zoos
Zoo-Bücher
Buchtipps zu österreichischen Zoos



Sie sind hier: » Startseite Zoos » Zoos » Zoos in Wien » Tiergarten Schönbrunn » Aquarien- und Terrarienhaus

Ball-Training mit den Riesen-Schildkröten

Die Riesenschildkröten des Tiergarten Schönbrunn werden seit Kurzem mit Hilfe von bunten Bällen geistig und körperlich gefordert.


Ball-Training mit den Riesen-Schildkröten
Dahinter stecken ein privat finanziertes Forschungsprojekt und eine innovative tiergartenbiologische Philosophie.

Dr. Michael Kuba, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Aquarien-Terrarienhaus, und seine Kollegin Tamar Gutnick, eine Biologin der Jerusalemer Hebrew University, haben sich im Rahmen eines Forschungsprojekts die vier Galapagos- und die drei Seychellen-Riesenschildkröten des Tiergartens vorgeknöpft.

Sie lehren sie, mit der Nase einen färbigen Ball anzustupsen – wofür die Tiere eine Belohnung in Form von Obst und Karotten erhalten. Die Herausforderung für die Schildkröten: Sie müssen verstehen worum es geht und sich aus einer Entfernung von mindestens zwei Metern zum Ball hinbewegen.

Das Training hat einen doppelten Effekt: Die Schildkröten können mit diesem Trick in jede Ecke ihres Geheges gelockt werden - was für Reinigungs- und Renovierungsarbeiten von Vorteil ist.

Außerdem werden sie mobilisiert und ihre Aufmerksamkeit beansprucht – was den Alltag bereichert, der Gesundheit zuträglich ist und die Lebensqualität verbessert.

Michael Kuba und Tamar Gutnick wollen überdies mit verschiedenfarbigen Bällen herausfinden, wie gut die Tiere Farben unterscheiden und wie schnell sie die neuen Aufgaben erfassen können.

Das Schildkrötentraining ist öffentlich und findet alle zwei bis drei Tage statt, derzeit aber noch ohne fixe Beginnzeiten.

Der Tiergarten fördert derzeit bei mehreren Tierarten wissenschaftlich begleitete Trainingsprogramme.

Damit soll nicht nur die geistige und körperliche Fitness verbessert werden. Die Tiere sollen, quasi als Nebeneffekt, auf diese Weise auch sanft geleitet und gepflegt werden können.

Das Riesenschildkröten-Projekt wird durch einen privaten Gönner finanziert: Eurotax-Pionier Helmuth H. Lederer hat sich dafür begeistern lassen. Lederer ist tierverliebt und auch Pate eines Zwergotters.

www.zoovienna.at

 

Weitere Meldungen aus dem Tiergarten Schönbrunn

Welterstnachzucht der Broadley‘s Plattechse

Der Name „Platysaurus broadleyi“ klingt nach einem riesigen Dinosaurier, bezeichnet aber eine 20 cm kleine Echse, die im Tiergarten Schönbrunn für eine große Sensation gesorgt ha

[18.04.2016]   mehr »

10 Jahre Nashörner im Tiergarten Schönbrunn

Vor zehn Jahren wurde im Tiergarten Schönbrunn der Nashornpark eröffnet und die Panzernashörner Sundari und Jange sind in die 6.000 Quadratmeter große Anlage eingezogen

[11.03.2016]   mehr »

Panda Fu Bao ist auf dem Weg nach China

Der Tiergarten Schönbrunn musste sich am 6.11.2015 von Fu Bao trennen. Zu Mittag ist der mittlerweile 55 Kilogramm schwere Pandanachwuchs in die Transportkiste gestiegen – ganz entspannt und ohne zu zögern

[06.11.2015]   mehr »

Faultier-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

Am 21. September 2015 ist im Tiergarten Schönbrunn ein Jungtier zur Welt gekommen

[16.10.2015]   mehr »

Luchs-Zwillinge im  Tiergarten Schönbrunn

Bereits am 5. Juni 2015 sind im Tiergarten Schönbrunn Luchs-Zwillinge zur Welt gekommen. Gesehen hatte sie bis jetzt allerdings nur ein Tierpfleger für wenige Minuten

[28.06.2015]   mehr »

Tiergarten Schönbrunn führt ab sofort die Europäischen Erhaltungs-Zuchtprogramme (EEPs) für die Nördlichen und Südlichen Felsenpinguine

Passend zum Penguin Awareness Day, der international auf die Bedrohung der Pinguine aufmerksam machen will, gibt es Neuigkeiten aus dem Tiergarten Schönbrunn. Der Tiergarten führt ab sofort die Europäischen Erhaltungszuchtprogramme (EEPs) für die Nördlichen und Südlichen Felsenpinguine

[20.01.2015]   mehr »

Schönbrunner Giraffen in das Übergangsquartier übersiedelt

Mit Jahresbeginn kann der Umbau des Giraffenhauses im Tiergarten Schönbrunn planmäßig starten. am 1. Dezember 2014 wurden die vier Giraffen in ihr Übergangsquartier in unmittelbarer Nähe des Zoos übersiedelt

[02.12.2014]   mehr »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...