powered by Seite drucken
Themen
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Aktuelles
News aus österreichischen Zoos
Zoos im Burgenland
Zoos in Kärnten
Zoos in Niederösterreich
Zoos in Oberösterreich
Zoos in Salzburg
Zoos in der Steiermark
Zoos in Tirol
Zoos in Vorarlberg
Zoos in Wien
Zoos in Europa
News aus österreichischen Zoos
Zoo-Bücher
Buchtipps zu österreichischen Zoos



Sie sind hier: » Startseite Zoos » Zoos » Zoos in Wien » Tiergarten Schönbrunn

Tiergarten Schönbrunn forscht mit modernster Videoüberwachung

Der Tiergarten Schönbrunn setzt in der Tierforschung bei den Pandas und den Nashörnern auf IP-basierende Video-Überwachung von Salzgeber.


Direktorin Dr. Dagmar Schratter, Pfleger Kevin Roche, DiplBw. Elisabeth Lukas-Salzgeber, Salzgeber GmbH (von links nach rechts)
Bewegungsabläufe von Tieren werden erfasst, um relevante Forschungsbeiträge zu leisten.

Es wurden fixe und steuerbare Kameras an den Gehegen angebracht, die es den Forschern und Betreuern ermöglichen die Kameras in Echtzeit zu steuern, sowie aus dem Archiv relevante Aufzeichnungen abzuspielen.

Um die Analyse der Bewegungsabläufe der beobachteten Tiere zu gewährleisten, werden die Bilder mit 25 Bilder pro Sekunde aufgezeichnet.

Für den Tiergarten Schönbrunn ist es von Bedeutung die Möglichkeit zu haben, mehrere Gehege von einer zentralen Leitstelle mittels Videoübertragung und höchstmöglicher Bildqualität zu beobachten und zu dokumentieren.

Frau Direktor Dr. Dagmar Schratter, über den erfolgreichen Einsatz von IndigoVision: "Bei der Wahl des Videosystems war es wichtig, eine zukunftsweisende Lösung zu finden, die leicht bedienbar ist und bei der bestehende Komponenten eingebunden werden konnten." Aufgrund der starken Komprimierung können alle Videos über den bestehenden Backbone übertragen werden.

Die Universität Wien, Abteilung Neurobiologie für Verhaltenswissenschaften unter der Leitung von Univ. Prof. Dr. Ludwig Huber setzt in der Tierforschung ebenfalls auf IP-basierende Video-Überwachung.

Die herausragende Leistung sind hierbei die Audiosignale (Geräusche) mit hochsensibler Tontechnik in das angewandte Videosystem Indigo Vision einzuspeisen und abzurufen. Hierzu wurde ein stark skalierbares Audiosystem entwickelt, welches flexibles Arbeiten in der Forschungseinrichtung ermöglicht.

Bedingung dieser Anwendung war die Einbindung der Forschungssoftware Noldus, wozu eine einzigartige Schnittstelle erarbeitet wurde. Die aufgezeichneten Videodaten werden in dieser bestehenden Software der Universität weiterbearbeitet.

Das System IndigoVision wird nicht nur in der Forschung sondern auch bei sportlichen Großereignissen wie den Olypischen Spielen in Turin und Athen sowie bei der Fußball WM in Deutschland eingesetzt.

Auch in Österreich überzeugt diese Technologie, die mit der Unterstüztung des H264/MPEG7/10 nicht getopt werden kann.

Der neue H264-Standard benötigt bei gleicher Bildqualität 30% weniger Bandbreite was wiederum die Speicherreduktion in selbem Ausmaß ermöglicht. Mpeg4-Streams können auch mittels Multicast übertragen werden.

Durch die Flexibilität bei den Steuerprotokollen lässt IndigoVision weiters die Nutzung bestehender Kameras und bestehender Infrastruktur (Koax-Verkabelung) zu, da nur die analoge Kreuzschiene ersetzt werden muss.

Die Bedien-Oberfläche der Software überzeugt durch die Möglichkeit der zentralen Verwaltbarkeit der User, die Vergabe von Rechten sowie die leicht verständliche Oberfläche.

So ist auch die Fernwartung der Videocodec´s möglich. Eingesetzt wird dieses System in Österreich z.B.: beim Verbund, bei Kühne + Nagel und auch im neuen Wörtherseestadion in Klagenfurt.

www.cundc.at

 

Weitere Meldungen aus dem Tiergarten Schönbrunn

Welterstnachzucht der Broadley‘s Plattechse

Der Name „Platysaurus broadleyi“ klingt nach einem riesigen Dinosaurier, bezeichnet aber eine 20 cm kleine Echse, die im Tiergarten Schönbrunn für eine große Sensation gesorgt ha

[18.04.2016]   mehr »

10 Jahre Nashörner im Tiergarten Schönbrunn

Vor zehn Jahren wurde im Tiergarten Schönbrunn der Nashornpark eröffnet und die Panzernashörner Sundari und Jange sind in die 6.000 Quadratmeter große Anlage eingezogen

[11.03.2016]   mehr »

Panda Fu Bao ist auf dem Weg nach China

Der Tiergarten Schönbrunn musste sich am 6.11.2015 von Fu Bao trennen. Zu Mittag ist der mittlerweile 55 Kilogramm schwere Pandanachwuchs in die Transportkiste gestiegen – ganz entspannt und ohne zu zögern

[06.11.2015]   mehr »

Faultier-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

Am 21. September 2015 ist im Tiergarten Schönbrunn ein Jungtier zur Welt gekommen

[16.10.2015]   mehr »

Luchs-Zwillinge im  Tiergarten Schönbrunn

Bereits am 5. Juni 2015 sind im Tiergarten Schönbrunn Luchs-Zwillinge zur Welt gekommen. Gesehen hatte sie bis jetzt allerdings nur ein Tierpfleger für wenige Minuten

[28.06.2015]   mehr »

Tiergarten Schönbrunn führt ab sofort die Europäischen Erhaltungs-Zuchtprogramme (EEPs) für die Nördlichen und Südlichen Felsenpinguine

Passend zum Penguin Awareness Day, der international auf die Bedrohung der Pinguine aufmerksam machen will, gibt es Neuigkeiten aus dem Tiergarten Schönbrunn. Der Tiergarten führt ab sofort die Europäischen Erhaltungszuchtprogramme (EEPs) für die Nördlichen und Südlichen Felsenpinguine

[20.01.2015]   mehr »

Schönbrunner Giraffen in das Übergangsquartier übersiedelt

Mit Jahresbeginn kann der Umbau des Giraffenhauses im Tiergarten Schönbrunn planmäßig starten. am 1. Dezember 2014 wurden die vier Giraffen in ihr Übergangsquartier in unmittelbarer Nähe des Zoos übersiedelt

[02.12.2014]   mehr »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2017 TierZeit.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Impressum  |  Kontakt  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by JimPanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...